Wirkung

Mehr Beispiele finden Sie unter: Markus Püttmann – Businessfotografie

Fotos, auf denen Sie sich selbst sehen, können etwas auslösen. Zum Beispiel einen neuen Blick auf sich selbst: “Ich sehe, wer ich sein kann”. Sie regen einen (inneren) Dialog an.

Sie können Wirkungszusammenhänge deutlich machen: “Ist das, was wir sehen, auch das, was wir wollen?”

Fotos berühren emotional, und sie machen Emotionen sichtbar, auch in Unternehmen. Dann kann man mit den Emotionen umgehen, sie respektieren, würdigen, nutzen, weiter entwickeln.

Bilder können eine Quelle für Veränderungsenergie sein, aus der heraus Klärungsprozesse entstehen: Wie wirken wir auf uns selbst, und wie wollen wir wirken? Ein Weg zu individueller oder unternehmensweiter Authentizität beginnt: der Anfang von Leichtigkeit.

In solchen Prozessen arbeiten Fotografie und Facilitation Hand in Hand. Der Fotograf ist auch Facilitator, und Facilitation entsteht auch durch Fotografie.

 

Sie wünschen sich manchmal Verlangsamung? Betrachten Sie Ihre Fotos und lassen Sie sie auf sich wirken.